Aktuelles

An dieser Stelle sollen in größeren zeitlichen Abständen Hinweise auf aktuelle Ereignisse stehen, die das Thema Gitarre in irgendeiner Weise betreffen.
Sie bekommen hier Informationen, die Sie vielleicht interessieren oder die Ihnen nützlich sein können.

  • Sommermusik

    12. Mai 2015

    Weiter lesen

  • Rücksicht und Ausblick

    03. Mai 2015

    Weiter lesen

  • Zwei Kurse und drei Konzerte

    23. März 2015
    Auch im Mai diesen Jahres, wir freuen uns auf milde Lüftchen und Blütenzauber, versuchen einige Menschen, die Welt mit Gitarrenmusik noch zusätzlich zu verschönern. Bemerkenswert ist hierbei, dass sich daran auch Kinder und Jugendliche beteiligen.Ein interessantes Kursangebot gibt es nach Ostern vom 8. -11. April, also in den Ferien, wie schon in den Vorjahren in Lebach bzw Tholey. Die Gitarrentage für Kinder und Jugendliche haben mittlerweile Tradition im Saarland und sind ein Angebot für junge Gitarrenspieler, welches ich in vergleichbarer Art noch nirgendwo anders gefunden habe. Hier steht nicht die Arbeit an mitgebrachten und schon vorbereiteten solistischen Vortragsstücken im Mittelpunkt der Veranstaltung, sondern es geht um das Feilen am Zusammenspiel in einer großen Gruppe.

    Weiter lesen

  • „Große“ und „Kleine“ Gitarristen

    22. Februar 2015
    Am Dienstag, den 4. März um 18.30 Uhr stellen sich Profis des Gitarrenspiels, Lehrer der Musikschule Saarbrücken, im Festsaal des Rathauses vor. Das Konzert ist Teil einer Konzertreihe unter dem Titel „Gitarrenreise“, in der musikalische Ausflüge in die unterschiedlichsten Regionen der Welt gemacht werden.Damit wird auch die Verwurzelung der Gitarre in den verschiedenen Kulturen deutlich. Dieses Mal sind drei Gitarrenlehrer der Musikschule beteiligt:
    • Eva Mörsdorf, die 1997 zunächst ihr Studium in den Fächern Blockflöte und Musikerziehung abschloss und im Jahre 2000 zusätzlich das Diplom für Gitarre (Musikerziehung) erworben hat.
    • Michael Marx, der vielen als Mitglied der Band MARX ROOTSCHILT TILLERMANN bekannt sein dürfte und der häufig als Partner des Klezmer- Klarinettisten Helmut Eisel hervortritt. Da er zusätzlich auch als Solist in Konzerten mit eigener Musik zu hören ist, kann man mit Recht sagen, dass er mit allen gitarristischen Wassern gewaschen ist.
    • Frank Brückner ist der Dritte im Bunde, den ich durch unsere gemeinsame Arbeit für den Deutschen Tonkünstlerverband sowie bei verschiedenen Treffen der Gitarrenlehrer des Verbandes kennengelernt habe. Er tritt gerne mit Dietmar Kunzler (Organisator der Dillinger Gitarrenmatineen) im Duo auf, so z. B. am 21.3. im Theater im Viertel (TIV). In ihren gemeinsamen Konzerten versuchen sie die Gitarre mit ihren Unterarten und verwandten Instrumenten vorzustellen. Im Rathaus-Festsaal wird Brückner allerdings als Solist zu hören sein.
    Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.

    Weiter lesen

  • Nachlese „Gruber und Maklar“ und Ausblick auf „Gitarrenland 2015“

    26. Januar 2015
    Am letzten Sonntag, den 18. Januar habe ich die Gelegenheit genutzt, das Gitarrenduo „Gruber und Maklar“ in Blieskastel zu hören. Schon einige Male durfte ich ein Konzert der beiden besuchen, aber diesmal war ich besonders beeindruckt. Obwohl ich einen der hinteren Plätze in diesem etwas ungünstigen Raum in der Blieskasteler Orangerie hatte (Der Saal ist sehr langgezogen und dabei recht schmal.), konnte ich jedes Detail ihrer Interpretation sehr gut hören, d.h. die beiden Spieler, die natürlich auch über hervorragende Instrumente verfügen, hatten keinerlei Probleme, den Raum mit Klang zu füllen. Das Zusammenspiel der Künstler war perfekt und trotz der immensen Schwierigkeiten der vorgetragenen Stücke voller Gelassenheit und Ruhe. Ihr Umgang mit den Instrumenten erscheint wie selbstverständlich und mit großer Leichtigkeit. Das Ausnutzen der klanglichen Möglichkeiten der Gitarre geschieht bei ihnen, als wäre es das Normalste der Welt. Man merkt, dass hier zwei Musiker am Werke sind, die auf dem Höhepunkt ihrer künstlerischen Leistungsfähigkeit stehen, die niemandem mehr etwas beweisen müssen und deshalb ohne äußeren Druck und mit viel Freude, die auf das Publikum überspringt, ihrem Spiel freien Lauf lassen können.Anknüpfend an diesen Gedanken möchte ich nun noch auf ein weiteres Konzert hinweisen, in dem sich gleich vier Gitarristen präsentieren, die alle schon auf eine lange und erfolgreiche Karriere zurückblicken können.

    Weiter lesen

  • Gitarrenmatinee Dillingen

    16. Januar 2015
    Allen Lesern dieser Seite wünsche ich ein gutes und gesundes Jahr 2015!Schon in den ersten beiden Monaten gibt es einige Möglichkeiten, Gitarrenmusik auf hohem Niveau zu genießen.Auf das Konzert von Gruber und Maklar hatte ich schon hingewiesen. Angeregt durch dieses Gitarrenduo stellte ich auch Überlegungen zu anderen Künstler- Paaren an. Der verbindende Gedanke war dabei, dass menschliche Nähe sich in vielen Fällen auch auf die gemeinsame künstlerische Leistung auswirkt. Daran möchte ich jetzt noch einmal anknüpfen.Im Jahre 1976 kam der Gitarrenbauer Kazuo Sato auf Umwegen über England und Belgien ins Saarland, gründete hier eine Familie und blieb. Auch sein hier geborener Sohn Takeo konnte sich der Faszination der Gitarre, die für ihn zum täglichen Leben dazugehörte, nicht entziehen. Sicherlich erlebte er, wie sein Vater in der Werkstatt aus wertvollen Hölzern meisterhafte Instrumente baute, und ist auf diese Weise wahrscheinlich auch schon früh mit Künstlern in Kontakt gekommen, die diese Meisterinstrumente auch meisterhaft spielen konnten. Genau hier hat es offensichtlich „gefunkt“, denn Takeo zeigt eine beeindruckende Entwicklung als Gitarrenspieler und lehrt heute das Gitarrenspiel als Dozent einer eigenen G itarrenklasse am Mozart-Zentrum für Musik der Universität Augsburg. Dies ist ein schönes Beispiel dafür, wie die Liebe zu einem Instrument von einer Generation an die nächste weitergegeben wird, wenn auch unter anderen Vorzeichen.Takeo Sato können Sie am Samstag, den 1.2.2015 um 10:30 Uhr im Cafe Reinhard in Dillingen hören. Es würde mich wundern, wenn im Publikum nicht auch Kazuo Sato säße und wenn nicht auch eine Sato- Gitarre in diesem Konzert eine wichtige Rolle spielte.

    Weiter lesen

  • Kulturprogramm Blieskastel

    09. Oktober 2014
    Das Kulturprogramm Blieskastels ist sehr vielseitig, wie man bei der Lektüre des Veranstaltungsplanes 2014/15 der Stadt sofort bemerkt. Auch die Konzertgitarre spielt hier regelmäßig im Kanon der Angebote für klassische Musik eine wichtige Rolle. Nach dem Konzert des Solisten Friedemann Wuttke, auf welches ich im ersten Beitrag „Aktuelles“ hingewiesen habe, mache ich jetzt auf Sonntag, den 18.1. 2015 aufmerksam. Um 17 Uhr gastiert wiederum in der Orangerie Blieskastel das Gitarrenduo Gruber- Maklar.

    Weiter lesen

  • Aktuelle Konzerte

    09. Oktober 2014
    Auf drei Konzerte möchte ich Sie dieses Mal hinweisen.28.9.2014 um 17 Uhr: Gitarristen Friedemann Wuttke
    1.11.2014 um 20 Uhr: Tommy Emmanuel 
    30.9.2014 um 20 Uhr: Bunter Abend mit barocker Musik und barocker Literatur von Samuel Pepy

    Weiter lesen