Gitarrenunterricht in Saarbrücken

03. Februar 2016

Da ich in der letzten Zeit im Raum Saarbrücken in verschiedenen Publikationen für meinen Gitarrenunterricht geworben habe, möchte ich mich heute vor allem an die wenden, die über diese Anzeigen auf meine Webside aufmerksam geworden sind.

Sie können hier sowohl vieles über meine Person und mein Unterrichtskonzept erfahren als auch meine Überlegungen über Musik und Musikunterricht nachlesen. Wahrscheinlich werden Sie bemerken, dass die Gitarre und ihre Literatur einen zentralen Platz in meinem Leben einnimmt und das Unterrichten für mich eine echte Herzensangelegenheit ist. Das Instrument und meine Schüler sind mir wichtig und stehen im Mittelpunkt meiner täglichen Arbeit.

Gleiches trifft noch auf eine Handvoll weiterer Kollegen zu, die auf Grundlage einer vergleichbaren Qualifikation Unterricht in Saarbrücken anbieten. So z.B. auf Frank Brückner, Michael Marx und Olaf Prätzlich, die alle an der städtischen Musikschule neben der alten Feuerwache unterrichten, sowie auf Lars Basler der, wie ich, als freiberuflicher Gitarrenlehrer tätig ist. Bei allen diesen Lehrern können Sie sicher sein, dass Sie oder ihr Kind einen hochqualifizierten Unterricht durch einen examinierten Musikpädagogen bekommen.

Bei den Lehrern, die an den verschiedenen privaten Musikschulen in Saarbrücken ihren Unterricht anbieten, trifft dieses, meines Wissens, in keinem Fall zu. Informieren Sie mich bitte, falls ich hier etwas Falsches vermute. Es mag sich bei diesen Lehrern um gute Musiker handeln, die auch schon lange Erfahrung im Unterrichten gesammelt haben, aber um das Spiel der klassischen Gitarre zu unterrichten, sind diese Voraussetzungen nicht ausreichend. Hierzu gehört ein abgeschlossenes Studium an einer Musikhochschule oder einem gleichwertigen Konservatorium im Studiengang „Musiklehrer für Gitarre“. Mancher mag sich hier fragen, ob für den Unterricht von Anfängern nicht auch weniger Vorkenntnisse ausreichen, besonders dann, wenn am Anfang das Gitarrenspiel „nur“ zur Liedbegleitung vorgesehen ist. Nach meiner festen Überzeugung sind aber auch dann gute Grundlagen im Spiel der klassischen Gitarre die beste Voraussetzung. Dies gilt auch, wenn später das Spiel der Western- und E-Gitarre angestrebt wird. Direkt mit diesen Instrumenten zu beginnen, hat besonders für Kinder fatale Kosequenzen, da der Weg zur Konzertgitarre aufgrund falsch gelegter Grundlagen fast nicht mehr möglich ist. Das Erlernen der klassischen Gitarre geht einher mit dem Erlernen einer universellen, auch auf allen anderen Gitarrenarten einsetzbaren Technik, wohingegen z.B. für die E-Gitarre sehr spezielle Bewegungsabläufe angewandt werden und das gute Spiel der klassischen Gitarre damit unmöglich wird. Im Ergebnis heißt das dann, dass der Zugang zur und die Bereicherung durch die klassische Musik mit der Gitarre diesen Kindern dauerhaft versperrt bleibt.

Dringend warnen möchte ich sogar vor Lehrern, die Unterricht an drei oder sogar vier verschiedenen Instrumenten anbieten. Sie dürfen getrost davon ausgehen, dass die Qualifikation dieser Lehrer höchstens für ein oder zwei Instrumente wirklich vorhanden ist und diese das Spiel der anderen nur mangelhaft lehren können. Die Bezeichnung „Musiklehrer“ ist keine geschützte Berufsbezeichnung und jeder, der sich in diesem Bereich betätigen möchte, kann sich so nennen.

Keiner der von mir am Anfang genannten Kollegen unterrichtet noch ein weiteres Instrument, weil alle genau wissen, dass dieses nur auf einem wesentlich geringerem Niveau möglich wäre und keiner von ihnen würde sich damit zufrieden geben.

Wenn Sie also auf der Suche nach gutem Unterricht für sich oder Ihr Kind sind, geben Sie sich nicht mit wenig zufrieden, sondern setzen Sie auf Qualität. Gerade im Anfängerbereich ist das Schaffen guter Grundlagen wichtig und jede mangelhafte Vermittlung dieser Fundamente kann musikalische Fortschritte dauerhaft unmöglich machen.

Wenn Sie Interesse an meinem Unterricht haben, so würde ich mich über eine telefonische Anfrage sehr freuen. Zu einem Unterricht auf Probe, auch über einen längeren Zeitraum, bin ich gerne bereit. Über die entstehenden Kosten und die Termingestaltung gebe ich Ihnen auch gerne telefonisch Auskunft.

Zum Schluss möchte ich noch auf ein bevorstehendes Gitarrenkonzert der Extrakasse hinweisen:

Am Donnerstag, den 10.3.2016 spielt das Artis Gitarrenduo um 19:3 Uhr in der Konzertreihe „Carbon und Stahl“ im Festsaal des Völklinger Rathauses. Ich durfte die beiden Künstler bereits am Jahresbeginn in einem Konzert erleben und war begeistert: Klassisches Gitarrenspiel auf höchstem Niveau. Viel Spaß dabei!