Zwei Kurse und drei Konzerte

23. Mrz 2015

Zwei Kurse und drei Konzerte

Auch im Mai diesen Jahres, wir freuen uns auf milde Lüftchen und Blütenzauber, versuchen einige Menschen, die Welt mit Gitarrenmusik noch zusätzlich zu verschönern. Bemerkenswert ist hierbei, dass sich daran auch Kinder und Jugendliche beteiligen.

Ein interessantes Kursangebot gibt es nach Ostern vom 8. -11. April, also in den Ferien, wie schon in den Vorjahren in Lebach bzw Tholey. Die Gitarrentage für Kinder und Jugendliche haben mittlerweile Tradition im Saarland und sind ein Angebot für junge Gitarrenspieler, welches ich in vergleichbarer Art noch nirgendwo anders gefunden habe. Hier steht nicht die Arbeit an mitgebrachten und schon vorbereiteten solistischen Vortragsstücken im Mittelpunkt der Veranstaltung, sondern es geht um das Feilen am Zusammenspiel in einer großen Gruppe. Die Konzertstücke wurden alle extra für den Kurs komponiert und den Teilnehmern bereits in der Weihnachtszeit zugeschickt. Jeder hat seine Stimmen zu Hause schon geübt und mit seinem Lehrer vorbereitet. Bei den vier, mit vielen Proben angefüllten Kurstagen, geht es jetzt darum, aus vielen Stimmen einen gemeinsamen Klang werden zu lassen. Kinder und Jugendliche, die daran interessiert sind, im nächsten Jahr bei dem Kurs mitzumachen, können sich im Internet über alle zusätzlichen Angebote die gemacht werden, informieren. Sie sollten unbedingt das diesjährige Abschlusskonzert in der Stadthalle Lebach am Samstag, den 11. April um 17.00 Uhr hören, um schon ein wenig hineinzuschnuppern und die beiden Dozenten sowie die beiden Betreuer kennen zu lernen. Außerdem kann man dann sehen, wer sonst noch so mitmacht (z. T. kommen die Jugendlichen sogar aus Südamerika) und ob einem die gespielte Musik überhaupt gefällt.

Wenn man alles super findet, gibt es nur eines: selber anfangen noch mehr und besser zu üben, um sich fit zu machen und vor dem nächsten Anmeldeschluss die eigene Anmeldung losschicken, damit man dann bei den nächsten Gitarrentagen im Jahr 2016 auch mitmachen kann. Mein Sohn hat insgesamt fünf Mal teilgenommen und war jedes Mal begeistert. Ich bin als Lehrer gerne bereit meine Schüler auf dieses besondere Ereignis vorzubereiten.

Hinweisen möchte ich auch auf das Solistenkonzert, welches immer Bestandteil der Gitarrentage ist: Am Donnerstag, den 9.4. um 19.00 Uhr spielt Henrique Almeida im Saal des Rathauses Tholey ein Konzert, welches man sich nicht entgehen lassen sollte.

Am Sonntag, den 3. Mai um 17.00 Uhr kann man den herausragenden deutschen Gitarristen Thomas Etschmann im Theater im Viertel (TIV) hören. Etschmann ist hier nicht so sehr wegen seiner beeindruckenden Virtuosität zu nennen, über die andere Gitarristen in gleicher Weise verfügen, sondern weil das Element der Improvisation in seinen Konzerten einen wichtigen Raum einnimmt. Dieses ist bei Veranstaltungen mit klassischer Gitarre eher unüblich. Wir dürfen gespannt sein, wie er beide Arten des Musizierens miteinander verbindet.

Dankenswerter Weise hat er sich bereit erklärt, in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Tonkünstlerverband und der Saarbrücker Musikschule in deren Räumen einen Kurs abzuhalten. Dieser beginnt am 2. Mai um 9.30 Uhr und dauert, inklusive einer Mittagspause, in der ein Imbiss gereicht wird, bis 16.00 Uhr. Es handelt sich hier bewusst nicht um einen Meisterkurs, sondern um ein Angebot für Kinder und Jugendliche; auch dann , wenn sie sich noch mit einfacheren Vortragsstücken beschäftigen. Die Stücke sollten trotzdem schon gut geübt sein, aber es darf auch noch Luft nach oben geben. Herr Etschmann wird versuchen, durch zielgerichtete Tipps und Übehinweise den Schüler dahin zu bringen, dass dieser seinen Vortrag auf ein besseres Niveau bringen kann. D. h. hier wird an den mitgebrachten und schon eingeübten Stücken gefeilt und poliert, bis sie „glänzen“ Es ist sicher wohltuend und hilfreich, Ratschläge und Erläuterungen auch mal von einem anderen als dem eigenen Lehrer zu erhalten und so vielleicht die eigenen Fertigkeiten und das eingeübte Vortragsstück in einem ganz anderen Licht zu betrachten. Ein bisschen Mut gehört bei den Kursteilnehmern allerdings auch mit dazu, denn der Unterricht findet im Forum statt, d. h. die Teilnehmer hören sich auch gegenseitig zu. Ideal ist dieses Angebot für all diejenigen, die sich für Wettbewerbe, Vorspiele oder Aufnahmeprüfungen vorbereiten.

Die Anmelde-Unterlagen und genauere Informationen kann man bei mir, bei allen Gitarrenlehrern der Saarbrücker Musikschule und bei Frank Brückner (0681/9362727) bekommen.

Ich wünsche viel Freude beim Besuch der vorgestellten Veranstaltungen!

www.gitarrentagekindersaar.com

www.dastiv.de

www.thomasetschmann.de